Immobilienmakler Ankum

Ihre Immobilienmakler für Ankum

Kompetent. Seriös. Engagiert.

Immobilienmakler in Ankum gesucht? Bei der Baugenossenschaft sind Sie richtig. Wir haben bereits hunderte Immobilien in Ankum und  im gesamten Nordkreis erfolgreich vermarktet. Vom Grundstück über Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen bis hin zu Mehrparteienhäusern. Was wir mitbringen: Große Erfahrung, höchste Professionalität und ein umfassendes Netzwerk in Ankum und Umgebung. Sie möchten Ihre Immobilie in Ankum zu vermarkten? Wir freuen uns auf Ihren Auftrag.

Gratis Wertermittlung Ihrer Immobilie in 10 Schritten

Unsere Leistungen als Immobilienmakler

  • Bewertung der Immobilie

  • Exposéerstellung

  • Erstellung einer digitalen 360° Besichtigungstour

  • Aufnahme der Drohnenbilder

  • Inserate veröffentlichen

  • Besichtigungstermine durchführen

  • Bonität ermitteln

  • Kaufvertrag aufsetzen

  • Abwicklung der notariellen Beurkundung

  • After Sales Service

Mitglied- und Partnerschaften

Referenzen: Vermarktete Immobilien aus Ankum und Umgebung

> Ihr Ansprechpartner für Ankum

> Ihr Ansprechpartner für Ankum

Eduard Frank

IMMOBILIENFACHWIRT IHK
Leitung Immobilienmanagement

Immobilienmarkt Ankum im Überblick

Ankum gehört zu den gefragten Wohnorten im Landkreis Osnabrück. Entsprechend profitierte die Gemeinde besonders vom Aufschwung des deutschen Immobilienmarkts. Ein Beispiel: Kaufpreise Häuser in Ankum sind zwischen 2016 und 2020 um 41 Prozent gestiegen – das ist im Landkreis Osnabrück ein überdurchschnittlicher Anstieg für diesen Zeitraum. Noch immer ist Wohneigentum in Bramsche allerdings deutlich günstiger als im bundesdeutschen Schnitt. 

Als Haus-Verkäufer in Ankum können Sie mit einem durchschnittlichen Quadratmeter-Verkaufspreis von rund 2.166 €/m² rechnen. Die durchschnittlichen Marktpreise für Eigentumswohnungen liegen bei rund 1.530 €/m².  Damit ist Wohnraum in Ankum etwa halb so teuer wie Wohnraum in der Stadt Osnabrück. (Quelle: Immoscout)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Immobilienmakler

Welcher Immobilienmakler ist der Richtige?

Letztlich kommt es darauf an, dass der von Ihnen beauftragte Immobilienmakler Ihre Immobilie zügig und zu einem für Sie attraktiven Preis vermarktet. Ob das gelingt, ist schwer vorauszusehen. An folgenden Kriterien können Sie sich orientieren:

  • Kennt sich der Makler auf dem Immobilienmarkt in Ankum gut aus?
  • Setzt der Immobilienmakler die Immobilienportale und weitere Instrumente des Immobilienmarketings professionell ein?
  • Nutzt der Immobilienmakler fortschrittliche Technologien wie 360°-Rundgänge, oder Drohnenbilder, welche eine schnellere und effizientere Vermarktung der Immobilie ermöglichen?
  • Tritt der Makler engagiert und professionell auf?

Wer zahlt die Provision an uns als Immobilienmakler?

Das neue Gesetz zur Maklerprovision regelt die Verteilung der Maklercourtage

Das Gesetz führt neue Regelungen für die Verteilung der Maklercourtage beim Verkauf von Einfamilienhäusern (einschließlich solchen mit Einliegerwohnung) und Eigentumswohnungen ein. Insbesondere ist es künftig nicht mehr möglich, die Maklercourtage vollständig dem Käufer aufzubürden, wenn (auch) der Verkäufer den Makler beauftragt hat. Ziel des Gesetzes ist, private Käufer von Wohnimmobilien von Kaufnebenkosten zu entlasten.

Wird ein Makler aufgrund zweier Maklerverträge sowohl für den Käufer als auch den Verkäufer tätig, kann er eine Vergütung künftig nur von beiden Parteien zu gleichen Teilen verlangen. Wenn der Makler mit einer Partei vereinbart hat, für diese unentgeltlich tätig zu sein, kann er auch von der anderen Partei keine Vergütung beanspruchen.

Hat dagegen nur eine Partei den Makler beauftragt, muss diese die Maklervergütung zahlen. Vereinbarungen mit dem Ziel, die Kosten an die andere Partei weiterzureichen, sind nur wirksam, wenn die weitergereichten Kosten maximal 50 Prozent der insgesamt zu zahlenden Courtage ausmachen. Zudem muss der Auftraggeber des Maklers zunächst nachweisen, dass er die Courtage gezahlt hat, bevor er von der anderen Vertragspartei deren Anteil verlangen kann.

Quelle: https://www.haufe.de/immobilien/wirtschaft-politik/maklerrecht-doch-kein-bestellerprinzip-fuer-immobilienkauf_84342_500542.html

Wie hoch ist unsere Makler-Provision?

Unsere Provision liegt bei 5,95% inklusive Mehrwehrtsteuer.

Wann wird die Maklerprovision fällig?

Die Kosten für den Käufer werden nach Abschluss des Kaufvertrages fällig, in der Regel mit einem Zahlungsziel von 7 bis 14 Tagen.

Warum wir die Richtigen sind, um Ihre Immobilie in Ankum zu vermarkten

  1. Immenses Marktwissen. Unsere Genossenschaft ist seit 1901 tief im Nordkreis verwurzelt. Nur wenige kennen den Immobilienmarkt in Ankum so gut wie wir.
  2. Professionalität: Es gehört nicht viel dazu, sich Immobilienmakler zu nennen. Doch unsere Mitarbeiter haben eine fundierte immobilienwirtschaftliche Ausbildung genossen.
  3. Modernität: Wir setzen auf 360°-Rundgänge, Drohnenbilder und modernes Immobilienmarketing, um Ihre Immobilie bei potenziellen Käufern ins rechte Licht zu rücken.